Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Saiten reinigen

Saiten reinigen 4 Jahre, 7 Monate her #68

Hallo allerseits. Meine erste Gambe war ein Leihinstrument mit Stahlsaiten. Da hab ich alle paar Wochen die Saiten mit Benzinum (aus der Apotheke) vom Colofonium gereinigt. Jetzt hab ich eine wunderschöne Gambe, Bj. 1933 aus Halle, mit Darmsaiten. Super Klang. Kann man Darmsaiten (die beiden hohen Saiten blanker Darm, die anderen umsponnen) ebenfalls mit Benzinum reinigen oder schädigt das die Saiten? Hat da jemand Erfahrung mit?
Wer keine Musik macht, lebt nur halb.

Aw: Saiten reinigen 4 Jahre, 7 Monate her #70

Hast Du wohl ein schlechtes (zu klebriges) Kolophonium? Oder schmierst Du zuviel davon auf den Bogen?? Ein Kolophonium für Stahlsaiten passt aber bestimmt schlecht zu Darmsaiten. (Google mal nach dieser Kombination!)
Normalerweise stellt sich das Problem eigentlich nicht, und wenn mal zuviel auf der Saite klebt, kann man es mit dem Fingernagel sanft abkratzen. Das reicht doch.
Benzin wird nicht schaden, 96%-Alkohol ginge auch (aber eben, der Rest ist leider Wasser...). Ich denke, die "chemische Reinigung" ist völlig unnötig. - Bin jetzt aber gespannt auf andere Ansichten.

(PS: Das Thema Kolophonium sollte dringend in der Zeitschrift behandelt werden, das kam bisher noch kaum zur Sprache...! - Wer kennt mögliche Autoren?)

Viele Grüße
Brigitt

Aw: Saiten reinigen 4 Jahre, 7 Monate her #71

Hallo!

Wenn man weiches Kolophonium nimmt (beim Baß etwa obligatorisch) ist es unausweichlich gelegentlich, kann im Sommer auch mal wöchentlich sein, die Saiten zu reinigen. Alkohol/Brennspiritus ist dafür das erste Mittel der Wahl. Trocknet zwar Darmsaiten partiell etwas aus, aber diese sind ja hygroskopisch, die holen sich die benötigte Feuchtigkeit gleich wieder aus der Luft.

Aufpassen muß man natürlich, daß nicht der kleinste Tropfen auf den Instrumentenlack kommt, viele Lacke, besonders Schelllack, vertragen dies gar nicht. Der Putzlappen sollte also nur leicht angefeuchtet werden, zur Sicherheit den Bereich unter den Saiten abdecken mittels Kunstofffolie und/oder altem Handtuch.

Mit Reinigungsbenzin auf Saiten habe ich keine Erfahrung, auch wenn ich mir gestern gerade einen Liter, 9,20 €, gekauft habe zur Entfernung von Folienresten auf Lack - aber das ist eine andere Geschichte...

Grüße

Thomas
Letzte Änderung: 4 Jahre, 7 Monate her von Tiefstreicher.

Aw: Saiten reinigen 4 Jahre, 6 Monate her #74

Vielen Dank. Dann kann ich mir ja jetzt die richtige antwort raussuchen
Das Kolophonium ist wohl okay (Pirastro, oliv rosin, Art. nr. 9001), mein Lehrer meint eher, ich bin recht sparsam damit. Ich werd mir dann mal Alkohol besorgen und ein bißchen experimentieren und vergleichen, ob es mit nur Abstauben besser ist oder mit Alkohol.

Schöne Grüße
Ch. Erich
Wer keine Musik macht, lebt nur halb.

Aw: Saiten reinigen 4 Jahre, 6 Monate her #83

  • makro
  • OFFLINE
  • Beiträge: 16
Wenn man das Instrument nach dem Spielen mit einem fusselfreien Tuch eben vom Kolophoniumstaub befreit reicht.
Spiritus oder gar Benzin würde ich nicht mal in die Nähe meines Griffbretts lassen. Sollte das Griffbrett stark verschmutzt sein kann es mit Polieröl (z.B. Mandelöl) mit einer Spur Bimsmehl vom Schmutz befreit werden.
Den Saiten schadet das Kolophonium nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ch. Erich, Chesslove
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden