Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Gibbons - "with the great dooble bass"
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Gibbons - "with the great dooble bass"

Gibbons - "with the great dooble bass" 4 Jahre, 5 Monate her #51

  • ingmar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 20
Es gibt eine Handvoll Werke von Orlando Gibbons, die einen 'Great Dooble Bass', wie er sich ausdrückt, verwenden. Ich suche Noten dieser Werke. Das müssten mindestens vier drei- und zwei vierstimmige Fantasien sein, sowie ein paar Tänze.

Es muss da mal eine Ausgabe gegeben haben, denn vor Jahren hatte ich sie einmal zuhause, aus irgendeiner Bücherei. Habe nun stundenlang Google bemüht, aber ich finde keinen Nachweis einer erhältlichen Ausgabe. Hat jemand eine Idee, wie ich an diese Noten herankomme?

Gruß,

--ingmar

Aw: Gibbons - "with the great dooble bass" 4 Jahre, 5 Monate her #57

Hallo Ingmar,

die dreistimmigen Fantasien gibt es hier, geschrieben von dem überaus fleißigen Albert Folop. Die letzten vier brauchen einen "GDB".
Auch die Ausgabe von Northwood Music (OG-3/GB) ist noch erhältlich. Hier findet man die Liste der von George Hunter herausgegebenen Noten, und ganz zuunterst ist der aktuelle Lieferant aufgeführt (Boulder Music Shop).

Dann probiert die Stücke mit dem großen Brummer doch mal aus und gebt Bescheid!

Schöne Grüße, Brigitt
Letzte Änderung: 4 Jahre, 5 Monate her von brigste.

Aw: Gibbons - "with the great dooble bass" 4 Jahre, 5 Monate her #59

  • ingmar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 20
Zunächst einmal herzlichen Dank. Das war, was ich gesucht hatte. Ich hatte diese Seite nicht gefunden, weil sie aus IMSLP selbst nicht verlinkt zu sein scheint: In der Liste der Werke des Komponisten sind keine Fantasien aufgeführt.

Inzwischen habe ich mir den entsprechenden Band der Musica Britannica gebraucht beschaffen können, einer wissenschaftliche Ausgabe, die alle bekannten Consort-Werke Gibbons' in Partitur enthält (Musica Britannica 48). Dabei fallen ein paar interessante Details ab:

* Es gibt neben den bekannten neun dreistimmigen Fantasien (vier davon für treble, tenor, bass; fünf andere für treble, treble, bass) insgesamt sieben dreistimmige Fantasien mit dem "great dooble bass".
* ...und diese sind offenbar nicht, wie in IMSLP und an anderer Stelle, für treble, tenor, double bass geschrieben, sondern original für treble, bass, double bass.
* Dieser double bass geht nicht unter A hinunter, müsste also durchaus mit einer barocken siebensaitigen Bassgambe spielbar sein. Zumindest zum Kennenlernen braucht man also nicht mal einen, wie Du schreibst, 'großen Brummer'.

Gruß,
--ingmar
Letzte Änderung: 4 Jahre, 5 Monate her von ingmar. Begründung: + bandnummer der musica britannica

Aw: Gibbons - "with the great dooble bass" 4 Jahre, 2 Monate her #87

  • ingmar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 20
ich schrieb:
Ich hatte diese Seite nicht gefunden, weil sie aus IMSLP selbst nicht verlinkt zu sein scheint: In der Liste der Werke des Komponisten sind keine Fantasien aufgeführt.
Das ist offenbar eine Art Intelligenztest: Die Werklisten der einzelnen Komponisten haben oben zwei Laschen ("Tabs"), die zwischen "Kompositionen" und "Sammlungen" unterscheiden. Und klickt man die zweite Lasche an, findet man denn auch diese - und viele anderen - Fantasien. Man muss nur erstmal drauf kommen!
--ingmar
Letzte Änderung: 4 Jahre, 2 Monate her von ingmar. Begründung: Format

Aw: Gibbons - "with the great dooble bass" 4 Jahre, 2 Monate her #88

Hallo ingmar!

Bei der Angabe "Bass (Viol)" ist die Sache wohl ziemlich klar, eine Baßgambe kommt zum Einsatz. Bei der Bezeichnung "Dooble Bass" oder "Great Dooble Bass" ist zu prüfen, ob sich die Klang(!)notation innerhalb der Bundierung eines Violone spielen läßt.

Also möglicherweise ein G-Violone als "Dooble Bass", ein D-Violone als "Great Dooble Bass".

Dies mal so als Überlegung eines (v.a.) Kontrabassisten.

Grüße

Thomas
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden